Warum die Entscheidung zur Forensik noch nicht feststeht

WZ_logo_90x60
wz-Print / digital 13.02.2016

Achtung: Kleiner Fehler im Artikel der WZ: Die Bezirksvertretung tagt am 18.02. und der Stadtentwicklungsausschuss am 25.02.2016.
Siehe auch Menüpunkt „Termine und Fristen“.

wz-2016-01-13

Warum die Entscheidung zur Forensik noch nicht feststeht weiterlesen

Forensik-Diskussion in Wuppertal

|

Forensik-Diskussion in Wuppertal

„Beteiligung weit übers Übliche hinaus“
Forensik-Diskussion in Wuppertal: "Beteiligung weit übers Übliche hinaus"
FOTO: Raina Seinsche
Thema Forensik-Standortdebatte: Volles Haus in der Mensa der Barmer Gesamtschule.
Wuppertal.
Den Auftakt zum Informations- und Beteiligungsverfahren in Sachen Forensik-Standort Kleine Höhe gab es am Donnerstagabend (11. Februar 2016) in der mit gut 250 Menschen gut besuchten Mensa der Barmer Gesamtschule. Von Stefan Seitz

Stadt und Land hatten gemeinsam eingeladen, um – in Anwesenheit von Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) – Fakten und Hintergründe darzustellen und zu bündeln sowie den Bürgern und Bürgerinitiativen Raum für Nachfragen zu geben. Originalartikel  Forensik-Diskussion in Wuppertal weiterlesen

Bericht von der Infoveranstaltung in der Gesamtschule Barmen

WZ_logo_90x60wz-newsline 12.02.2015

„Es bleibt nur die Kleine Höhe“

Ministerin Steffens erklärt, die Stadt lasse ihr keine andere Wahl. OB Mucke hält dagegen: Das Planverfahren sei ergebnisoffen.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Demonstrationen gegen die Forensik auf der Kleinen Höhe. Archivbild.
Archivbild.Uwe Schinkel

In der Vergangenheit gab es immer wieder Demonstrationen gegen die Forensik auf der Kleinen Höhe.

Wuppertal. Gut besucht war die Gesamtschule Barmen am Donnerstagabend zum Auftakt einer Reihe von Informationsveranstaltungen zum Thema Forensik in Wuppertal. Oberbürgermeister Andreas Mucke (SPD) und NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) sowie weitere Experten des Ministeriums und der Stadtverwaltung stellten sich den Fragen von knapp 200 Teilnehmern in der Mensa zum aktuellen Stand der Planungen für eine forensische Einrichtung auf der Kleinen Höhe an der Stadtgrenze zu Velbert. Originalartikel   Bericht von der Infoveranstaltung in der Gesamtschule Barmen weiterlesen

Ihr Engagement ist erneut gefordert!

Logo_BI_TextBürgerinitiative „Kleine Höhe“

Liebe Bürger*innen,

liebe Freund*innen der Kleinen Höhe,

Ihr Engagement ist erneut gefordert um die Kleine Höhe als Natur- und Erholungsraum zu bewahren:
Sie können sich mit wenigen Mitteln aktiv in die politische Diskussion zur Standortfrage mit einbringen.

Formulieren Sie eine Anregung gemäß § 24 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen und richten das Schreiben an:

Stadt Wuppertal
Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen
Johannes-Rau-Platz 1
42275 Wuppertal

Sie können Ihre Anregungen, die Sie für wichtig, wesentlich und sinnvoll halten mit Ihren Worten

formulieren. Äußern Sie Ihre Bedenken, Empfehlungen und Begründungen, warum Sie Ihre Anregung für sinnvoll halten. Der o.a. Ausschuss wird über die Beschlussvorlagen VO/2098/15 und VO/2100/15 am 25.02.16 entscheiden und damit das Bauplanungsverfahren auf den Weg bringen wollen.

Der Text könnte so oder ähnlich aussehen:

Sehr geehrter Ausschussvorsitzender Herr Müller, sehr geehrte Ausschussmitglieder unter Bezugnahme auf die Beschlussvorlagen VO/2098/15 und VO/2100/15 rege ich an, von der beabsichtigten Bebauungsplan Aufstellung 1230 abzusehen und statt dessen das Vorhaben zur Erhaltung und Festschreibung der besonderen Kulturlandschaft und Freifläche zu befördern.

Begründung: Die Fläche der Kleinen Höhe ist für viele Bürger und Bürgerinnen der umliegenden Städte nicht nur ein Raum der Erholung sondern darüber hinaus ….
….. Ich würde es daher begrüßen, wenn der Ausschuss nach angemessener Diskussion der o.a. Anregung folgen kann. Über eine schriftliche Stellungnahme Ihrerseits würde ich mich freuen.

Freundliche Grüße

Forensik: Bürgerinitiativen wollen sich nicht streiten

Stadt und Land informieren über die Forensik auf der Kleinen Höhe. Die Initiative auf Lichtscheid sieht sich in der Zuschauerrolle.

1500 Personen nahmen im Januar an einer Demonstration gegen die Forensik auf der Kleinen Höhe teil.
Andreas Fischer

1500 Personen nahmen im Januar an einer Demonstration gegen die Forensik auf der Kleinen Höhe teil.

Wuppertal. In der Mensa der Gesamtschule Barmen findet am Donnerstag, 11. Februar, um 18.30 Uhr die erste große Informationsveranstaltung von Stadt und Land zur Planung einer forensischen Einrichtung in Wuppertal statt. Rund 300 Personen finden in der Mensa Platz. Da das Interesse zum Auftakt einer Reihe von Informations- und Beteiligungsverfahren groß sein dürfte, könnten die Stühle in der Gesamtschule knapp werden. Originalartikel  Forensik: Bürgerinitiativen wollen sich nicht streiten weiterlesen

BI erwartet Entscheidung zu Forensik

wz-newsline 08.02.2016WZ_logo_90x60

1500 Personen demonstrierten gegen die Forensik auf der Kleinen Höhe. Archiv
1500 Personen demonstrierten gegen die Forensik auf der Kleinen Höhe. Archiv

Lichtscheid. Die Bürgerinitiative (BI) „Keine Forensik auf Lichtscheid“ hofft darauf, dass noch in diesem Monat die Voraussetzungen für den Bau einer Klinik für psychisch kranke Straftäter auf der Kleinen Höhe geschaffen werden. Laut der BI soll der Ausschuss für Stadtentwicklung auf seiner Sitzung vom 25. Februar über einen Bebauungsplan für die Maßregelvollzugsklinik Kleine Höhe entscheiden. Originalartikel

BI erwartet Entscheidung zu Forensik weiterlesen

Videos vom 24.01.2016

Im Anschluss an die Menschenkette hatten auf der Kundgebung am 24.01.2016 folgende Redner gesprochen:

  • Anna Mahlert, Vertreterin der Elterninitiative Kleine Höhe, Keine Forensik in Wuppertal
  • Ansprache Manfred Todtenhausen, FDP
  • Bettina Brücher, Grüne
  • Andreas Bialas, SPD Landtagsabgeordneter
  • Carsten Bröcker, Vertreter der Landwirte auf der Kleinen Höhe
  • Arndt Paehler-Klaeser, Vertreter BI Kleine Höhe

Einen großen Dank nochmal an die Redner! Bei dem Sauwetter.

Die Videos finden sind hier: Videos vom 24.01.2016 weiterlesen

Zweiter Infotermin

Logo_BI_TextAm Mittwoch dem 03.02.2016 fand im Rathaus Barmen ein zweites Zusammentreffen u. A. von Mitgliedern der BI-Kleinen-Höhe mit Herrn Oberbürgermeister Mucke statt.

Lesen Sie den Gesprächsvermerk.

Gesprächsvermerk des ersten Infotermins vom 07.12.2015 hier.

 

Velbert: Ministerin informiert über Forensik-Pläne

WAZ
WAZ 03.02.2016 | 05:34 Uhr

Neviges/Wuppertal. NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Bündnis 90/Grüne) und der Landebeauftragte für den Maßregelvollzug Uwe Dönisch-Seidel informieren am Mittwoch, 17. Februar, 18 Uhr, im Forum Niederberg, Oststraße 20, über die Forensik-Pläne auf der Kleinen Höhe. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung lädt die Stadt Velbert alle interessierten Bürger ein. Originalartikel  Velbert: Ministerin informiert über Forensik-Pläne weiterlesen