Offenlegung, Aktuelles, was kann man tun?

Die Offenlegung des Flächennutzungsplan wurde am 19. Juli im Stadtboten und am 24. Juli über den Forensik-Newsletter der Stadt bekanntgemacht: Stadtbote_2017_25_Offenlegung_FNP

"Die Auslegung des Planentwurfs findet in dem Zeitraum 31.07.-08.09.2017 (einschließlich) durch das Ressort Bauen und Wohnen im Rathaus Wuppertal-Barmen, Johannes-Rau-Platz 1, 42275 Wuppertal (Rathaus-Neubau – Eingang Große Flurstraße), Ebene 0, im Flur neben Raum C - 078 während der Dienststunden, und zwar montags bis donnerstags von 09:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 09:00 bis 12:00 Uhr (Feiertage ausgenommen) statt."

Herr Walter (Bauleitplanung) hat auf unsere Anfrage bestätigt, dass alle im Rathaus offengelegten Dokumente parallel online auf der Forensikseite der Stadt Wuppertal zum Download zur Verfügung stehen.

Des Weiteren wurde uns bestätigt, dass neben den offiziell beschriebenen Wegen (Brief / persönlich) auch eine Eingabe per Fax und Mail zulässig ist:

Faxnummer der Bauleitplanung: 0202 563-8035
Mailadressen: marc.walter@stadt.wuppertal.de, michael.kassubek@stadt.wuppertal.de

Offengelegt sind (24.07.2017) sind diese Dokumente:

Jeder Bürger, also auch die betroffenen Nevigeser, können Stellungnahmen (Widerspruch/Eingabe) zu den Planungen abgeben:

"Stellungnahmen zu diesem Bauleitplanverfahren können während der Zeit der öffentlichen Auslegung vom 31.07.-08.09.2017 (einschließlich) schriftlich oder mündlich im Ressort Bauen und Wohnen, Rathaus Wuppertal-Barmen, Johannes-Rau-Platz 1, 42275 Wuppertal (Rathaus-Neubau – Eingang Große Flurstraße), Ebene 2, Raum C - 227, vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben."

Tipps und Vorlagen finden Sie hier

Einen weiteren guten allgemeinen Überblick zum Thema Offenlegung von Bauleitplänen und Widersprüche gibt es hier:

  1. Was ist ein Bebauungsplan?
  2. Wie läuft das Verfahren zum Aufstellen eines Bebauungsplans ab?
  3. Wann und wie kann ein Bürger dem Bebauungsplan widersprechen?
  4. Wie geht es nach dem Widerspruch weiter?
  5. Allgemeines Muster: Einspruch gegen Bebauungsplan

Hilfreich für Ihren Widerspruch kann auch unser (alter) Betrag http://bi.kleinehoehe.de/stellungnahmen-zum-regionalplan-leicht-gemacht/ sein.

Wichtig: Jeder Widerspruch (in welcher Form auch immer) ist wichtig!
Jeder Widerspruch verdeutlicht, dass möglicherweise gegen die Interessen der betroffenen Bürger eine Entscheidung durchgedrückt wird. Jeder Widerspruch muss von der Verwaltung nachvollziehbar behandelt werden und kann später im Verfahren Wichtigkeit erlangen!

Offizielle Infos zu der noch folgenden Offenlegung des Bebauungsplans (geplant Ende 2017) stehen noch aus. Da der Forensik Newsletter der Stadt von der Verwaltung nicht immer zeitnah betrieben wird, empfehlen wir, sich beim Newsletter für amtliche Bekanntmachunen einzutragen. Dann erhalten Sie kostenfrei „DER STADTBOTE“.