Rundschau: Grüne kritisieren Kleine Höher Verfahren

Grüne: Kritik an Kleine-Höhe-Verfahren

Pläne liegen in Sommerferien aus

Pläne liegen in Sommerferien aus: Grüne: Kritik an Kleine-Höhe-Verfahren
Protest-Plakat. FOTO: Michael Bergmann
Wuppertal. Die Wuppertaler Grünen kritisieren, dass die Pläne zum Bau einer Forensischen Klinik auf der Kleinen Höhe ausgerechnet in den Sommerferien öffentlich ausliegen.

Wegen der Urlaubszeit könnten Bürger „die Zeit für Stellungnahmen und Einwendungen nicht optimal nutzen“, so Ilona Schäfer, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion. „Wer jetzt im Urlaub verweilt, erfährt erst verspätet von der Auslegungsfrist und kann weniger Zeit in die Formulierung von Kritik gegen den Bebauungsplan aufwenden.“ Darüber hinaus sei zu beachten, dass betroffene Anwohner, „die innerhalb dieser Frist keine Stellungnahme abgeben, später nicht berechtigt sind, gegebenenfalls gegen das Bauvorhaben zu klagen“. Originalartikel

Vom 31. Juli bis 8. September 2017 können Stellungnahmen, Einwendungen oder Kritik an den Plänen schriftlich oder mündlich an die Stadt Wuppertal, Ressort Bauen und Wohnen gerichtet werden.

Weitere Infos: hier klicken!

Quelle: Wuppertaler Rundschau

3 Gedanken zu „Rundschau: Grüne kritisieren Kleine Höher Verfahren“

  1. Die (alt)gewohnte Taktik der Stadt. Heimlich still und leise die allernötigsten Informationen über den Stadtboten an die Öffentlichkeit flüstern. Wenn nicht kurz vor Weihnachten, dann halt in den Sommerferien. Forensikseite: Minimalinfos und veraltete zeitliche Ablaufpläne, Forensiknewsletter: Funkstille. Bürgernähe und Transparenz? Das Zwischenhoch ist leider in sich zusammengebrochen. Sehr, sehr schade!
    Wenn die BIs und die Presse nicht einspringen würden, kämen die Menschen aus dem Urlaub und jede Chance für einen Widerspruch wäre vertan.

  2. Die Informationen sind doch alle im Internet weltweit abrufbar. Jeder der Interesse an der Sache hat, kann sich jederzeit von jedem Ort aus informieren. Zuden informiert die Stadt auch aktiv per Mail alle, die sich dazu angemeldet haben per Newsletter. Es gibt wohl kaum einen Zeitpunkt wo mehr Zeit ist als in den Ferien, sich in Ruhe damit zu beschäftigen und seine Einwände zu formulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.