Forensik auf der Kleinen Höhe: Diskussion mit OB Mucke

OB Andreas Mucke. FOTO: Stadt Wuppertal Wuppertal.

Die Stadt veranstaltet eine weitere Bürgerdiskussion zum Thema „Forensische Klinik auf der Kleinen Höhe“. Sie beginnt am Dienstag (6. September 2016) um 19:30 Uhr in Saal 4 und 5 des Gemeindezentrums Röttgen 102. Gesprächspartner sind Oberbürgermeister Andreas Mucke, Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn und Mitarbeiter des Ressorts Bauen und Wohnen.

Forensik auf der Kleinen Höhe: Diskussion mit OB Mucke weiterlesen

Bauvorbescheid für Lichtscheid

Logo_WuppertalForensik-Planung: Land reicht vorsorglich Antrag auf Bauvorbescheid für Lichtscheid ein

Wie bereits im November des vergangenen Jahres angekündigt hat das Land heute, am Mittwoch, 7. Juli, vorsorglich einen Antrag auf Bauvorbescheid für eine forensische Klinik am Standort Müngstener Straße eingereicht.

Durch diesen Antrag will das Land für den Fall, dass der Standort Kleine Höhe aus heute nicht erkennbaren Gründen als Klinikstandort ausfällt, weitere Zeitverluste bei der Realisierung eines Klinikstandortes in Wuppertal vermeiden.
Allerdings hatte Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens dazu ebenfalls bereits im November erklärt, dass dieser Antrag lediglich der Absicherung des Zeitplanes dient und das Land keine irreversiblen oder kostenintensiven Schritte bezüglich der Müngstener Straße einleiten werde, solange die Stadt in dem von ihr angekündigten Zeitplan an der „Kleinen Höhe“ die planungsrechtlichen Voraussetzungen schafft. Bauvorbescheid für Lichtscheid weiterlesen

Einladung zur Bürgerdiskussion am 07. Juli 2016

Logo_WuppertalSehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie hiermit herzlich zur Bürgerdiskussion zur geplanten Maßregelvollzugsklinik an der Kleinen Höhe am Donnerstag, den 07.07.2016, von 19.30 Uhr – 21.00 Uhr in das Gemeindezentrum Röttgen der evangelischen Kirchengemeinde Uellendahl (Röttgen 2, 42109 Wuppertal) ein. Die Veranstaltung findet in Saal 4 und 5 statt.

Die Bürgerdiskussion ist Teil des Bauleitplanverfahrens Bebauungsplan 1230 – Maßregelvollzugsklinik Kleine Höhe – 103. Änderung des Flächennutzungsplanes. Sie bietet den Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, sich im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung (§ 3 Abs. 1 BauGB) über die Planung zu informieren und ihre Anregungen und Bedenken in die Planung einzubringen.

Teilnehmen werden Herr Oberbürgermeister Mucke, Frau Bezirksbürgermeisterin Ebert, Herr Dr. Kühn, Herr Paschalis, Frau Fischer und Mitarbeiter des Ressorts Bauen und Wohnen. Einladung zur Bürgerdiskussion am 07. Juli 2016 weiterlesen

Informationsfahrt am 04.07.2016 zur Forensischen Klinik in Köln

Bürger&ElternIm Rahmen der Bürgerinformation der Stadt Wuppertal stehen den Initiativen je 3 Plätze zu Verfügung. Das bedeutet, das für die BI-Kleine Höhe und die Elterninitiative insgesamt 6 Plätze zur Verfügung stehen, die wir auch an Interessierte Mitmenschen weitergeben können.

Bitte melden Sie Sich bei Interesse unter info@kleinehoehe.de

Auszug aus der Einladung:

am Montag, 04. Juli 2016 wird für Sie eine Informationsfahrt zur Forensischen Klinik des LVR in Köln angeboten. Die Besichtigung und Information vor Ort findet von 14 -17 Uhr statt; die Fahrt erfolgt mit einem Bus von Wuppertal (Abfahrt ca. 13 Uhr).

Mit Hinweis auf die maximale Besuchskapazität (20 Personen) bei diesem Termin bitte ich um verbindliche Anmeldung von zunächst maximal 3 Personen je Initiative bis Donnerstag, 23. Juni 2016 an meine E-Mailadresse. (Gerne können Sie für den Fall, dass nicht alle Initiativen das Angebot ausschöpfen, Reservebenennungen vornehmen). Im Anschluss gebe ich Ihnen dann kurzfristig weitere Informationen zum Ablauf.

Freundliche Grüße

Ihre BIs an der Kleinen Höhe

Kleine Höhe: Erste Pläne für Forensik

WZ_logo_90x60WZ-Newsline 13.04.2016

Für den möglichen Standort der forensischen Klinik an der Stadtgrenze wurde gestern eine Aufteilungsskizze vorgestellt.

Im rotumrandeten Bereich könnte die Forensik an der Kleinen Höhe entstehen. Grafik: Stadt Wuppertal

Patientengebäude, Parkplätze, Umzäunung: Wie die geplante forensische Klinik auf der Kleinen Höhe aussehen könnte, zeigte die Stadt gestern anhand einer Skizze. Danach sind an der Stadtgrenze fünf Klinik-Gebäude vorgesehen, die sich auf dem etwa fünf Hektar großen Grundstück zwischen Nevigeser Straße und Schanzenweg verteilen.

So zeigt es die Planskizze des Landesgesundheitsministeriums, nach der zwei dreigeschossige Patientengebäude geplant sind, ein Haus für Schul- und Freizeitangebote, eine Sporthalle sowie Lagerräume. „Die Zufahrt soll über den Schanzenweg erfolgen“, erläuterte Baudezernent Frank Meyer. Eine Grünfläche zur Nevigeser Straße soll entstehen, denn „eine der großen Herausforderungen ist es ja, das Vorhaben ins Landschaftsbild zu integrieren“.

Viele Fragen müssen nun geklärt werden 

Originalartikel Kleine Höhe: Erste Pläne für Forensik weiterlesen

Videos vom 24.01.2016

Im Anschluss an die Menschenkette hatten auf der Kundgebung am 24.01.2016 folgende Redner gesprochen:

  • Anna Mahlert, Vertreterin der Elterninitiative Kleine Höhe, Keine Forensik in Wuppertal
  • Ansprache Manfred Todtenhausen, FDP
  • Bettina Brücher, Grüne
  • Andreas Bialas, SPD Landtagsabgeordneter
  • Carsten Bröcker, Vertreter der Landwirte auf der Kleinen Höhe
  • Arndt Paehler-Klaeser, Vertreter BI Kleine Höhe

Einen großen Dank nochmal an die Redner! Bei dem Sauwetter.

Die Videos finden sind hier: Videos vom 24.01.2016 weiterlesen

Ort für Informationsveranstaltung am 11. Februar: Aula der Gesamtschule Barmen

wz newsline 20.01.2016 WZ_logo_90x60

Auszug aus Mucke löst seine ersten Aufgaben

… Mucke setzt auf Kommunikation. „Wir stehen beim Thema Forensik mit allen Bürgerinitiativen im ständigen Austausch. Die Bürgerinitiativen wurden einen Tag vor der Veröffentlichung der gemeinsamen Entscheidung von Land und Stadt über den Standort Kleine Höhe von uns informiert. Die Initiativen sollten das nicht aus der Presse erfahren“, sagte Andreas Mucke.

Für den 11. Februar ist nun die erste große Informationsveranstaltung über die geplante Ansiedlung einer forensischen Einrichtung geplant. In der Aula der Gesamtschule Barmen …

gesamter Artikel