Kritik am Forensik-Doppelbeschluss

 

Ab Ende Februar stimmen die Ratsgremien über den Aufstellungsbeschluss zur Bebauung der Kleinen Höhe ab. Die Zeit drängt.

 

Andreas Fischer, Bild 1 von 2

Die Bürgerinitiative „Keine Forensik auf Lichtscheid“ hatte 2013 zur Bildung einer Menschenkette aufgerufen. Ganz aktuell sind die Proteste gegen die Bebauung der Kleinen Höhe. Archiv

Wuppertal. Mehr als 1000 Teilnehmer schlossen sich am Sonntag einer Menschenkette an der Nevigeser Straße gegen die Pläne für eine forensische Einrichtung auf der Kleinen Höhe an. Doch nicht nur an Wuppertals Grenze zu Velbert-Neviges wird Stellung bezogen. In der Bürgerinitiative „Keine Forensik auf Lichtscheid“ und im Rat der Stadt formiert sich ebenfalls der Widerstand. Der Grund: Ab Ende Februar stehen in den Ratsgremien Abstimmungen zum Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Kleine Höhe auf dem Plan. Originalartikel  Kritik am Forensik-Doppelbeschluss weiterlesen

Große Demo auf der Kleinen Höhe

Große Demo auf der Kleinen Höhe
FOTO: Dirk Lotze
Unterwegs mit Plakaten und Trillerpfeifen.
Wuppertal. Keine Forensik auf der Kleinen Höhe – für dieses Ziel haben Bürgerinitiativen am vergangenen Wochenende mehr als 1.000 Anwohner mobilisiert.

Sie demonstrierten am Sonntag für den Erhalt der Kleinen Höhe als Freiraum, gegen eine forensische Psychiatrie kaum 500 Meter vom Katernberg – und gegen ein drittes Gefängnis in Wuppertal. Aufgerufen zur Kundgebung hatte die Elterninitiative „Keine Forensik in Wuppertal“, die zusätzlich zu diesen Punkten Sorge um die Sicherheit der Anwohner anführt. Sprecherin Anna Mahlert rügte das Fehlen der Verwaltungsspitzen bei der Kundgebung. Der Sprecher der Bürgerinitiative Kleine Höhe, Arndt Paehler-Kläser, kritisierte, eine Liste mit 18 Fragen an die Stadt Wuppertal sei weiter unbeantwortet. Originalartikel  Große Demo auf der Kleinen Höhe weiterlesen

Große Demonstration gegen den Bau einer Forensik

lokalkompasLokalkompass 27.01.2016

„Angesichts des Schmuddelwetters bin ich sehr zufrieden“, blickt Anna Mahlert zurück. „Das zeigt, wie sehr das Thema die Leute antreibt“, so die Sprecherin der Elterninitiative „Keine Forensik in Wuppertal“. „Wir haben uns klar gegenüber Stadt und Land positioniert und ich hoffe, dass die Demonstration ein Umdenken bewirkt hat.“ Originalartikel  Große Demonstration gegen den Bau einer Forensik weiterlesen

1500 Demonstranten auf der Kleinen Höhe

WZ_logo_90x60wz-newsline 25.01.2016

„Wir können uns noch wehren“

Rund 1500 Demonstranten zeigten am Sonntag mit einer Menschenkette ihre Haltung gegen eine Maßregelvollzugsklinik auf der Kleinen Höhe.

Andreas Fischer

„Schützt unsere Kinder, nicht die Straftäter“, fordern einige der Demonstranten.

Wuppertal. „Natur geht. Forensik kommt.“ Das Plakat ist mit einem Totenkreuz illustriert und eines von vielen. Aus ihrer Haltung gegen die mögliche Errichtung einer Maßregelvollzugsklinik machten die schätzungsweise 1500 Demonstranten gestern Nachmittag auf der Kleinen Höhe keinen Hehl. Vom Schevenhofer Weg über die Nevigeser Straße bis zur Kleinen Höhe bildeten sie eine Menschenkette, um ihrem Unmut Ausdruck zu verleihen. Originalartikel  1500 Demonstranten auf der Kleinen Höhe weiterlesen

Bürger bilden Menschenkette gegen die Forensikpläne

Gestern kamen etliche Menschen zusammen, um gegen die geplante Einrichtung zu demonstrieren – mit vielen Argumenten.

Simone Bahrmann

Trotz des schmuddeligen Wetters kamen gestern viele Nevigeser, um mit Transparenten und Plakaten gegen eine Forensik auf der Kleinen Höhe zu demonstrieren. Originalartikel   Bürger bilden Menschenkette gegen die Forensikpläne weiterlesen

„Keine Forensik in Wuppertal“: Demo am Sonntag

wz vom 21.01.2016WZ_logo_90x60

Die Kleine Höhe mit Blick auf Neviges Simone Bahrmann

Zur Menschenkette an der Kleinen Höhe rechnet die Polizei mit bis zu 1000 Teilnehmern.

Originalartikel 

Wuppertal. Unter dem Motto „Hände weg von der Kleinen Höhe!“ wollen Aktive der Elterninitiative „Keine Forensik in Wuppertal“ gegen die geplante Einrichtung demonstrieren. Am kommenden Sonntag, 24. Januar, treffen sie sich dazu, um eine Menschenkette zu bilden.  Originalartikel  „Keine Forensik in Wuppertal“: Demo am Sonntag weiterlesen

Forensik, wechsle Dich!

WZ_logo_90x60

WZ vom 01.01.206

WZ-JAHRESRÜCKBLICK: 25. NOVEMBER

Q wie quälend

Rundschau_60x520

 

Rundschau-Chronik 2015: Q wie quälend
Schon im Frühjahr 2013 formierte sich der Protest der Anwohner der Kleinen Höhe gegen den geplanten Bau einer forensischen Klinik. FOTO: Sebastian Jarych

Wuppertal. Quälend lang ist der Prozess um den Standort der forensischen Klinik, die das Land NRW in Wuppertal errichten will. Jetzt scheint eine Vorentscheidung für die Kleine Höhe gefallen zu sein. Hier wären nicht nur Anwohner aus Wuppertal, sondern auch aus Velbert und Wülfrath betroffen.

Seit 2012 erregt die Standortfrage um die geplante Forensik die Gemüter. Das Land bevorzugt das Gelände der Bereitschaftspolizei auf Lichtscheid, das ihm bereits gehört. Das kreuzt jedoch die Pläne der Stadt, die hier junge Familien ansiedeln will. Als Alternative bot die Stadt dem Land die Kleine Höhe an der Stadtgrenze zu Velbert und Wülfrath an, was zu massiven Anwohnerprotesten führte. Originalartikel  Q wie quälend weiterlesen

Stellungnahme der Grünen: Chance gehabt, Chance vertan!

lokalkompas

Lokalkompass vom 14.12.2015

In einer öffentlichen Stellungnahme äußern sich die Grünen zur Diskussion um den Forensik-Standort Kleine Höhe:
Da die Kleine Höhe von der Stadt Wuppertal erneut als alternativer Forensik-Standort ins Spiel gebracht worden ist, werden das Land und die Gesundheitsministerin dies wie angekündigt positiv begleiten, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Gegen diesen Standort haben Die Grünen Velbert allerdings erhebliche, vor allem ökologische Bedenken und lehnen ihn ab. Dass nach der Forensik dort auch noch weiteres Gewerbe angesiedelt werden würde, ist absehbar. Nur durch das Alternativangebot hat es die Stadt Wuppertal geschafft, den Focus vom eigentlich durch das Ministerium favorisierten Standort in Wuppertal-Lichtscheid auf die Kleine Höhe zu lenken.
Originalartikel  Stellungnahme der Grünen: Chance gehabt, Chance vertan! weiterlesen