Nicht alle Politiker scheuen das Thema

Marc Schulz auf Facebook

Auszug aus dem WZ-Artikel „Politiker scheuen Thema Forensik“:
„Schwierig ist die Position für die Grünen, die die Kleine Höhe aus ökologischen Gründen vor einer Bebauung schützen wollen, aber den Kompromiss zwischen Stadt und Ministerium nicht ignorieren können.“
Im letzten Jahr saß ich bei einer Diskussion der BI Kleine Höhe auf dem Podium und habe mich eindeutig gegen die geplante Bebauung und für den ursprünglich vorgeschlagenen Standort auf Lichtscheid ausgesprochen. Die WZ berichtete wie folgt:


„Etwas leichter mit ihren Argumenten haben es der Grünen-Vertreter Marc Schulz und Gunhild Böth (Linke). Beide lehnen die Pläne der Stadt ab und rennen damit offene Türen ein. Schulz sieht die Entscheidung für die Kleine Höhe als falsches Signal, weil damit der Flächenverbrauch im Land NRW weiter vorangetrieben werde.“
Was denn nun, liebe WZ Wuppertal? Tun wir uns jetzt schwer oder haben wir es leicht? Auf jeden Fall kann uns niemand vorwerfen, wir würden uns nicht seit Jahren intensiv mit dem Thema beschäftigen und eine eindeutige Position beziehen (https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/?s=forensik), auch wenn diese verständlicherweise nicht von allen mit Begeisterung aufgenommen wird. Aber im Gegensatz zu anderen Parteien eiern wir wenigstens nicht rum!

 

Quelle: Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.