SPD Parteitagsbeschluss zum Ökosystem Kleine Höhe

Ordentlicher Unterbezirksparteitag der SPD Wuppertal am 23.04.2016

Beschluss E1 Erhalt des Ökosystems Kleine Höhe 1

Derzeit wird im Rahmen eines Bebauungsplanverfahrens die Möglichkeit der Errichtung einer Maßregelvollzugsklinik auf der Kleinen Höhe geprüft. Die Wuppertaler SPD setzt sich hierbei für den weitestmöglichen Erhalt des Natur- und Freiraums in diesem Gebiet ein und fordert hierzu die Entwicklung einer „Kulturlandschaft Kleine Höhe“ auf den verbleibenden Flächen. Die SPD-Ratsfraktion wird gebeten, in dieser Richtung tätig zu werden und gleichzeitig als Ausgleich für die Darstellung der für unsere Stadt wichtigen Gewerbeflächen an erschlossenen, ökologisch weniger bedeutsamen Stellen zu sorgen.

Quelle SPD-Wuppertal, Parteitage

OB-Treffen und wie es weitergeht

Bürger&ElternDas inzwischen 4. Treffen der Stadtvertreter unter Leitung von OB Mucke fand am heutigen Abend in gewohnt freundlicher Atmosphäre statt.
Lesen Sie den Gesprächsvermerk vom 10.05.2016.

Über die bekannten Informationen auf der Forensikseite der Stadt hinaus gibt es zu berichten, dass es beim Infotermin zum Thema Forensik im Anschluss an die Sitzung der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg am Donnerstag, 07. Juli 2016 bleibt. Voraussichtlich im Gemeindezentrum am Röttgen.
Herr Mucke hat seine Teilnahme zugesagt!

OB-Treffen und wie es weitergeht weiterlesen

Landwirte und Elterninitiative kämpfen gemeinsam um die Kleine Höhe

Loklokalkompasalkompass vom 09.05.2016

5 Bilder

Velbert: Kleine Höhe
„Es kann nicht sein, dass wir Landwirte immer alles ausbaden müssen“, ärgert sich Tim Neues von der Ortsbauernschaft Wuppertal. Gemeinsam mit weiteren Landwirten, Anwohnern und Interessierten kam er jetzt an der „Kleinen Höhe“ zusammen, um sich über die Pläne für dieses Gebiet auszutauschen. „In Nordrhein-Westfalen werden täglich 15 Hektar Land zubetoniert und bebaut. Das können wir uns einfach nicht mehr erlauben“, so der Milchbauer weiter. „Fläche ist nicht vermehrbar und wir können einfach nicht auf mehr auf weitere fruchtbare Böden verzichten!“ Originalartikel  Landwirte und Elterninitiative kämpfen gemeinsam um die Kleine Höhe weiterlesen

Bauern gegen Forensik

Kleine Höhe
Kleine Höhe Foto: Daniel Neukirchen

Wuppertal. Der Raps blüht leuchtend gelb und duftet süß. Der Blick kann weit über die hügelige Landschaft gleiten. „Das alles wird dann nicht mehr sein“, sagte Tim Neues, Vorsitzender der Ortsbauernschaft WuppertalWest, und macht damit deutlich, was der Bau einer Forensik für die Kleine Höhe bedeuten würde.

Die betroffenen Landwirte präsentierten gestern vor Ort erneut ihre Argumente gegen den Standort. Unterstützung erhielten sie von Anna Mahlert von der Elterninitiative Keine Forensik auf der Kleinen Höhe, die der Stadt undemokratisches Vorgehen vorwarf.
Originalartikel  Bauern gegen Forensik weiterlesen

Kleine Höhe: Wo die heile Welt zu verschwinden droht

WZ_logo_90x60WZ-Newsline 07.05.2016

Die Forensik-Gegner kämpfen für das Idyll vor ihrer Haustür. Die WZ traf Anwohner zu einem Spaziergang.

Wandern gerne über die einsamen Wege: Claudia Brombach, Kai Schmidt, Armin Kromberg und Edelgard Weber (v.l.).
Fotos: Simone Bahrmann, Bild 1 von 2

Wandern gerne über die einsamen Wege: Claudia Brombach, Kai Schmidt, Armin Kromberg und Edelgard Weber (v.l.).

Neviges/Wuppertal. Wenn der Raps blüht, zeigt sich die Kleine Höhe von der schönsten Seite. Claudia Brombach spaziert liebend gern mit ihren Hunden durch das Meer aus gelben Blüten, das sich scheinbar bis zum Horizont erstreckt. „Ich habe das Gefühl, dass das hier oben noch ein Stück heile Welt ist“, sagt die 51-Jährige. Sie weiß, dass die Kleine Höhe vor ihrer Haustür nicht verschwinden wird, vielleicht aber dieses besondere Gefühl.
Originalartikel Kleine Höhe: Wo die heile Welt zu verschwinden droht weiterlesen